Tischtennis

Seit 45 Jahren besteht mittlerweile die 1970 gegründete Tischtennissparte des TuS Rohden-Segelhorst. Als erster Spartenleiter wurde Spartengründer Paul Hoheisel gewählt. Trainiert wurde anfangs im „Dorfkrug“ in Segelhorst, die ersten Tische wurden geliehen oder eigenständig gefertigt.
1971 startete die Tischtennis Sparte in ihre erste von mittlerweile 43 Spielzeiten im Kreisverband Schaumburg. Seit 1974 werden in der Rohdener Halle Training und Spiele ausgetragen. Im Jahre 1979 nahmen insgesamt sogar acht Mannschaften am Spielbetrieb teil. Seit der Gebietsreform von 1980 spielt der Verin im Kreisverband Hameln-Pyrmont. Insgesamt haben in den letzten 44 Jahren weit mehr als 100 Spieler in Rohden und Segelhorst Tischtennis gespielt. In der Saison 1998/99 erreichte die 1. Herrenmannschaft mit dem Aufstieg in die Kreisliga den bis dahin größten sportlichen Erfolg und konnte sich für eine Saison dort behaupten. Im Jahr 2004 gelang erneut der Aufstieg in die Kreisliga, jedoch stieg die Mannschaft damals direkt wieder ab.

In der Saison 2009/10 gewann die Mannschaft durch eine überragende Aufholjagd in der Rückserie aufgrund des besseren Spielverhältnisses die Meisterschaft und konnte den Aufstieg in die Kreisliga perfekt machen, nachdem sie zuvor zweimal knapp gescheitert war. 2010/11 erreichte die 1. Mannschaft durch eine starke Rückrunde mit 9:9 Punkten nach nur 4:14 Punkten in der Hinrunde noch den Relegationsplatz mit 13: 23 Punkten. In der Relegation setzte sich der TuS dank guter Leistung mit einem 9:4 und einem 9:5 Sieg klar durch.
In der abgelaufenen Spielzeit (2013/2014) erreichte die 1. Mannschaft mit 20:16 Punkten den sechsten von zehn Tabellenplätzen. Sowohl der Rückstand auf den Relegationsplatz um den Aufstieg als auch der Vorsprung auf den Relegationsplatz gegen den Abstieg betrug fünf Punkte. Sören Werhahn war mit 25:10 Siegen der zweiterfolgreichste Spieler von 72 statistisch erfassten Spielern der Kreisligastaffel, Kevin Küker konnte neun von zehn Fünfsatz-Spielen für sich entscheiden und sicherte sich auch so für die aktuelle Saison den zweiten Platz im oberen Paarkreuz des TuS, um sich erstmals als Stammspieler mit den besten Spielern der Kreisliga zu messen.

Noch erwähnenswert ist, dass von November 2007 bis September 2010 die Mannschaft zuhause in 21 Heimspielen ungeschlagen blieb und 17 dieser Begegnungen gewann.
Bei den Stadtmeisterschaften im März 2014 konnte der TuS drei Titel gewinnen. In der Konkurrenz Herren III (Kreisliga und 1. Kreisklasse) wurde Sören Werhahn der fünfte Stadtmeister des TuS nach Norbert Jonscher (1976), Lothar Schwiezer (1978), Dirk Hansper (1992) und Albert Lubitz (1998). In der Kategorie Herren IV (2. und 3. Kreisklasse) konnte gewann der TuS beide Titel. Im Einzel siegte Frank Pohl, im Doppel sicherte sich Frank Pohl gemeinsam mit Alexander Mull den Sieg. 2015 verteidigte Sören Werhahn seinen Titel erfolgreich. Zudem gewannen Kevin Küker / Sören Werhahn zum zweiten Mal nach 2013 den Titel im Doppel.


 Tel. 05152-4449 - tt@tus65.de